Imprimer la page en noir et blanc  Un coup de main  La carte du site  Faites le pont avec notre site!  Abonnez-vous au flux RSS!   Vous désireriez traduire certains messages ? Contactez-nous! FR  EN  IT  PT 
Nous suggérons aux lecteurs qui découvrent les messages de lire d'abord les fondements.

Körper und Gesundheit
Heile dich selbst!


„Der Glaube und die Wunder sind ähnliche Themen. Es ist wichtig, diese Themen anzusprechen. Wir werden versuchen, den Prozess vom Wunder und vom Glauben verständlich zu machen.

Ihr kennt den religiösen Glauben. Das Beispiel, dass wir euch geben werden entspricht überhaupt nicht dem religiösen Glauben.

Das erste Beispiel ist der Glaube, den Ihr zu euch selbst habt und zu den Fähigkeiten eures Geistes (mentale Schöpfung, Schöpfung des Geistes auf euch selbst), der Glaube der eurer ist zur Fähigkeit, euch von allem zu heilen.

Damit Ihr diesen Prozess in Gang setzen könnt, muss man gänzlich den Mental zum schweigen bringen, was für die Menschen sehr schwierig ist, weil der Mental die verrückte Maschine ist, die permanent durchdreht, wie ein verrücktes Pferd, dass Ihr Mühe habt zu bremsen und anzuhalten.

Euer Mental lügt euch natürlich an! Wenn Ihr bewusst seid, dass Ihr ein Wunder über euch selbst vollbringen könnt, dann sagt euch euer Mental – der von eurem Ego ausgeht: „Aber nein, das ist nicht möglich, es ist nicht so einfach!“

Wobei, ab dem Moment, an dem Ihr euren Mental beruhigt habt, es immer sehr einfach ist, so ein Wunder zu vollbringen.“

Ich sehe das Bild eines Mannes in einer Menschenmenge.

„Dieser Mann hat die Fähigkeiten des Geistes studiert. Er spürt ein sehr starker Schmerz im unteren Rückenbereich; dieser Schmerz dauert schon einen kleinen Moment und beginnt, ihn zu stören.

Dieser Mann ist also mitten in einer Menschenmenge. Er läuft. Plötzlich fällt ihm ein: „Heile dich selbst“. Er geht ein bisschen auf die Seite, außerhalb der Menschenmenge und lehnt sich gegen eine Mauer eines Gebäudes. Er konzentriert sich; Er sieht niemanden mehr, er sieht nur seinen Körper, aber durch anderen Augen als seine Menschenaugen. An diesem Augenblick hat er kein Zweifel, kein Gedanke außer dem, heilen zu wollen und in Harmonie zu gehen wo Disharmonie ist. Er konzentriert sich, der Geist immer gänzlich frei von Gedanken, und mit einem absoluten Vertrauen zu seiner Fähigkeit, sich selbst zu heilen.

Er sendet also, mit dem Gedanke eine starke Energie, die zu seinen Multidimensionalitäten gehört, in Richtung unteren Rückenbereich; Er benutzt nicht die Energie die ihm gehört als Mensch der dritten Dimension. Er verlangt die Hilfe seiner Multidimensionalitäten, die, mit ihrer gänzlichen Reinheit ihm helfen werden, sich selbst zu heilen.

Das ist „sich selbst heilen“! Es ist nicht einfach, es ist viel schwieriger als eine Heilung durch eine äußere Hilfe!

Ihr werdet in euch die Fähigkeit entdecken, euch selbst zu heilen. Um diese Selbstheilung zu erhalten, braucht Ihr keine äußere Stütze oder einen besonderen Glaube, außer dem Glaube an sich selbst.

Den gegenwärtigen Menschen fehlt gänzlich der Glaube zu ihren eigenen Fähigkeiten. Sie bevorzugen es, nach außen zu rufen um Hilfe zu bekommen! Wenn wir von äußere Hilfe sprechen, sprechen wir von Maria, Jesus, alle Wesen die auf diesem Planeten leben konnten, eure Führer, die Lichtwesen, usw. Die gegenwärtigen Menschen haben mehr Vertrauen und Glaube zum Ergebnis, wenn sie nach außen rufen, es ist viel einfacher für sie.“

Ich bin immer noch mit diesem Mann, der noch an dieser Wand angelehnt ist. Während einigen Augenblicken ist er in einer gänzlichen Bewegungslosigkeit. Es ist, als würde in ihm nichts mehr funktionieren, als wäre er in einem Zustand des tiefen Schlafs. Dieser Zustand dauert nur kurze Zeit, nicht mal eine Minute, weil er etwas angerufen hat, was in ihm ist und das nicht zu seiner dritten Dimension gehört; Dieser Mann taucht aus diesem Zustand des Nicht-Lebens auf in der dritten Dimension; Er hat wie eine große Schauer und erwacht mit einem großen Lächeln auf den Lippen; Er spürt überhaupt nichts mehr, weil er sich regeneriert hat, und er geht wieder weiter in gänzlicher Harmonie, befreit von dem Problem, dass er an seinem Rücken hatte.

„Um an dieses Ergebnis zu gelangen, muss man klar Vertrauen haben; Nochmals, der Mental darf nicht an eurer Stelle denken und sagen: „Man muss dies tun und nicht das tun“! Der Mental ist der Gegner aller Heilung! Nochmals, der Mental geht von eurem Ego aus.

Das was unser Kanal euch jetzt beschrieben hat geschieht nicht augenblicklich. Die Person, die sie beschrieben hat, hat schon an der Fähigkeit des tiefen Gedankens gearbeitet, vereint mit dem Gedanken, der zu anderen Ebenen gehört, zu anderen Realitäten von sich selbst, um sich gänzlich über diese kleine Disharmonie zu heilen.

Jeder von euch kann dies vollbringen! Macht es zuerst auf sehr kleine Disharmonien, ein kleiner Schmerz hier, ein kleiner Schmerz dort.

Wisset, Kinder der Erde, dass nichts, aber auch gar nichts unheilbar ist! Auch wenn Ihr große Schmerzen habt, abgenutzte, gebrochene Knochen usw., kann nichts die Heilung verhindern und die gänzliche Harmonie eures Körpers!

Ihr stoßt einfach auf euren Mental und auf euer Nicht-Vertrauen; Aus diesem Grund bekommt Ihr nicht die Ergebnisse, die Ihr euch gehofft habt.

Psychologische Probleme sind ein Teil dieser Nicht-Möglichkeit sich zu heilen, weil diese kleine Disharmonien – und dies kann euch vielleicht schockieren – eine Komfortquelle für gewisse Personen sein können. Wir werden jedoch nicht von diesem Thema sprechen, das schließlich keine Bedeutung und kein Wert in unseren Augen hat!

Konzentriert euch auf das was wir euch gerade gelehrt haben, was die Wunder und der Glaube betrifft. Das Wunder vollbringt Ihr selbst! Der Glaube ist der Glaube an euch selbst: er hat mit dem religiösen Glaube oder mit einem äußeren Glaube nichts zu tun.

Gewisse Menschen haben ein gänzliches Vertrauen zur Religion oder zu einer dritten Person. Ohne jeglichen Mental verlassen sie sich gänzlich diesem Glauben zum anderen oder zum religiösen Glauben. Sie können an Jesus glauben, an einen heiligen Ort wie Lourdes, Fatima oder einen anderen Ort. An diesem Augenblick kommt alles von außen! Der Mensch verlässt sich gänzlich auf das Äußere und hat ein gänzliches Vertrauen zur Heilung die dieses Äußere ihm bringen kann.

Beide Fälle, von denen wir gerade gesprochen haben, generieren Glaube und Wunder, aber auf ganz verschiedene Arten.

Um vollständig passiv zu sein und sich der äußerlichen Möglichkeit überlassen zu können (dies geschieht ganz klar nicht alltäglich), müssen die Menschen in einem absoluten Vertrauen zu Gott sein oder zu einem heiligen Ort wie zum Beispiel Lourdes. Der Mensch, der sich auf dieses Vertrauen und diesem Glauben verlässt, muss völlig außer Zweifel darüber sein, sei es nur während einigen Sekunden.

Wir haben euch über zwei Arten gesprochen, ein Wunder zu konzipieren.

Wir hoffen, dass Ihr die erste Art ins praktische übersetzen könnt um ein Wunder auf euch selbst zu vollbringen und die Heilung erzeugen.“

Sie können diesen Text reproduzieren und als Kopie unter folgenden Bedingungen weitergeben :
  • Dass er nicht abgekürzt wird
  • Dass es keine Änderungen in den Inhalten gibt
  • Dass Sie unsere Website als Verweis angeben http://ducielalaterre.org
  • Dass Sie den Namen von Monique Mathieu zitieren
Creative Commons Lizenzvertrag
Dieses Werk bzw. Inhalt steht unter einer Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-KeineBearbeitung 3.0 Frankreich Lizenz.
Empfang ~ Belehrungen : Liebe/Weisheit ~ Arbeit an sich selbst ~ Weisheitskurs ~ Übergang ~ Ereignisse ~ Botschaft der Hierarchien ~ Verschiedenes ~ Übungen ~ Körper und Gesundheit /***/ Die Schlüssel der Weisheit /***/ Forum /***/ Kontakt /***/ Die Website : Websitekarte ~ Hilfe ~ Deckblatt ~ /***/ Drucken ~ Hauptseite